RTS REDUZIERT LÄRM IM SCHIENENVERKEHR:
FÜR STILLE, DIE SIE HÖREN!

Wir alle schätzen die Mobilität, die uns der öffentliche Schienenverkehr liefert. Und wir wohnen gerne in gut erschlossenen Gebieten und Stadtteilen, um von dieser Mobilität zu profitieren. Aber dieses kleine Stück Freiheit hat auch einen sehr nervenaufreibenden Makel: Der öffentliche Schienenverkehr verursacht Lärm in Form von Quietschen und Zischen, insbesondere an neuralgischen Stellen wie in Kurven oder Endschleifen. Und da Lärm zu vielfältigen Gesundheitsgefahren führt wie beispielsweise einer Schädigung des Gehörs, einer Schädigung des Immunsystems, einer Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems oder zur Entstehung von Stress und stressbedingten Krankheiten, ist der Lärmschutz ein wichtiger Bestandteil des Arbeits- und Umweltschutzes.

Wir haben uns diesem wichtigen Thema angenommen, denn Lärm durch Quietschen und Zischen im Schienenverkehr muss nicht sein! Die moklansa Schienenschmieranlagen sorgen nicht nur für eine Verschleissminderung, sondern insbesondere für Ruhe in der Stadt und auf den Schienen! Und deshalb tragen wir mit unseren Anlagen wesentlich zur Akzeptanz von Schienenfahrzeugen in der Bevölkerung bei.

Das bei Schienenfahrzeugen zu beobachtende Quietschen und Zischen wird durch die Reibung zwischen Rad und Schiene erzeugt und ist ein Zeichen des Verschleisses in Form von Geräuschen, die Werte über 100 dB(A) erreichen können. Durch das Auftragen spezifischer Schmierstoffe mit den moklansa Schienenschmieranlagen kann eine Geräuschminderung von bis zu 30 dB(A) erreicht werden, wie unterschiedliche Tests ergeben haben. Der aufgetragene Schmierstoff führt zu einem Film zwischen Rad und Schiene und verhindert so den direkten Kontakt der sich zueinander bewegenden Oberflächen. Die Reibung wird stark vermindert und es wird deutlich weniger Reibungswärme erzeugt. Verschleiss und Geräusche werden dadurch relevant gemindert.